Autoservice Videos

E-Mobilität und alternative Antriebe im Fuhrpark – Implikationen für das Flottenmanagement

Vortragende: Wolfgang Steinmann (Verband Österreichischer Leasing-Gesellschaften, VÖL), Renato Eggner (Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement), Annette Mallinger (Unternehmensberatung "fuhrparkexpert.at"), Franz Müllner und Semir Mulaosmanovic (beide Porsche Bank), Robert Madas (Eurotax Österreich), Nikolaus Mayerhofer (Aviloo), Gilbert Haake (Kia Österreich)

E-Mobilität im Wohnbau – ready to charge?

Unter dem Titel „E-Mobilität im Wohnbau – ready to charge?“ berichtet Gerhard Wimmer vom österreichischen Ladelösungsanbieter Keba über die Herausforderungen im Siedlungsbau. Wenn nur ein Elektroauto im Haushalt betrieben und in einem privaten Einfamilienhaus geladen wird, gibt es üblicherweise keine großen Herausforderungen. Aber wie sieht das in einer größeren Anlage mit mehreren Wohneinheiten aus, wo viele verschiedene Nutzer ihre E-Fahrzeuge betreiben und laden wollen? Was bedeutet das für die benötigte Anschlussleistung und wie kann man mit einem intelligenten Lastmanagement die Ladung aller Fahrzeuge gewährleisten, ohne damit das Netz zu überfordern? Dies wurde im Rahmen eines Modellversuchs im Rahmen des österreichischen Forschungsprojekts Urcharge in einer Wohnsiedlung im Linzer Stadtteil Kleinmünchen getestet. Die in das Projekt eingebundenen Bewohner geben dazu ihre Verbrenner-Autos ab und erhalten im Gegenzug insgesamt 40 Renault Zoe und neun Nissan Leaf. Auf den Tiefgaragenparkplätzen wurden Wallboxen mit 11 kW installiert und durch intelligentes Lastmanagement gesteuert. Gerhard Wimmer fasst die für ihn wesentlichen Erkenntnisse aus diesem Feldversuch zusammen.

Vollautonomes Fahren – Science Fiction und Träumerei oder bald alltägliche Realität

In Teil zwei des Programms der Austrian Automotive Business Weeks! widmen wir uns unter dem Titel „Vollautonomes Fahren – Science-Fiction und Träumerei oder bald alltägliche Realität?“ dem automatisierten Fahren. Was ist heute schon Realität, woran wird geforscht und wann werden wir – wenn überhaupt – fahrerlose Autos im großen Stil auf öffentlichen Straßen sehen? Gerhard Greiner ist Geschäftsführer der ALP.Lab, die auch das Management der gleichnamigen österreichischen Testregion für autonomes Fahren innehat. In seiner Keynote „Auf dem Weg zum selbstfahrenden Automobil?“ spricht er über marktreife Sicherheits- und Assistenzsysteme, sowie über Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien. Nik Widmann, Geschäftsführer von Prisma Solutions, referiert über die Automatisierungsmöglichkeiten im öffentlichen Verkehr und die Forschungsergebnisse des österreichischen Leitprojekts Digibus Austria. Im Rahmen des Digibus-Projekts unter der Leitung von Salzburg Research wurden Feldversuche mit unterschiedlichen Modellen autonom fahrender Shuttle-Busse in der Gemeinde Koppl im Flachgau unternommen. Dabei wurden die Potenziale und die Praxistauglichkeit von selbstfahrenden Personentransportern und deren mögliche Einbindung in einen Verkehrsverbund im realen Einsatz untersucht. Armin Humer von DB Schenker berichtet über den geplanten Einsatz eines selbstfahrenden Transportshuttles auf öffentlicher Straße in Oberösterreich. Vortragende: Gerhard Greiner (ALPLab), Nik Widmann (Prisma Solutions), Armin Humer (DB Schenker)

Die Zukunft des Antriebs im Automobil

Die Austrian Automotive Business Weeks! widmen sich dem „Antrieb der Zukunft“. Unter dem Stichwort „Technologieoffenheit“ werden alle denkbaren Varianten der automobilen Antriebstechnik von morgen vor dem Hintergrund nötiger CO2-Einsparungen präsentiert und diskutiert. Wir freuen uns insbesondere, dass Günther Kerle, Sprecher der Automobilimporteure in der österreichischen Industriellenvereinigung die Veranstaltung mit seinem Vortrag eröffnet. Prof. Bernhard Geringer von der TU Wien gibt einen Überblick über den Stand der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Fahrzeug- und Motorenentwicklung. Franz Weinberger, Sprecher der Nutzfahrzeugimporteure in der Industriellenvereinigung, wird Antriebslösungen für die Nutzfahrzeuge der Zukunft vorstellen. Martin Aggarwal von HyCentA Research referiert zu Potenzialen und bringt Beispiele für Mobilitätsanwendungen mit Wasserstoff. Ewald Perwög von der Lebensmittelkette MPreis berichtet über seine Erfahrungen mit Wasserstoff-Lkw im praktischen Betrieb. Abschließend erläutert Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Motorenwerks in Steyr - dem größten Motorenwerk in der BMW Group - die Nachhaltigkeitsziele von BMW und die neue Antriebsvielfalt der Marke.

Sind die Kfz-Werkstätten gerüstet für dieServisierung der Elektromobilität?

Josef Harb, Bundesinnungsmeister Fahrzeugtechnik, bei der Austrian Automotive Business Show - Virtual Expo & Conference 2020

Die häufigsten Mythen zur E-Mobilität in Unternehmen

Norbert Streicher, Commercial Director von LeasePlan Österreich, bei der Austrian Automotive Business Show - Virtual Expo & Conference 2020

Instandsetzung und Servisierung von E-Fahrzeugen – Status quo

Rudolf Mörk-Mörkenstein, IES Ziviltechniker GmbH, bei der Austrian Automotive Business Show - Virtual Expo & Conference 2020

Alternative Antriebe bei Nutzfahrzeugen

Franz Weinberger, Sprecher des Unterausschusses Nutzfahrzeuge im Arbeitskreis der Automobilimporteure in der Österreichischen Industriellenvereinigung, bei der Austrian Automotive Business Show - Virtual Expo & Conference 2020