English EN German DE
WEKA Industrie Medien Online-Shop
Video abspielen

Vollautonomes Fahren – Science Fiction und Träumerei oder bald alltägliche Realität

In Teil zwei des Programms der Austrian Automotive Business Weeks! widmen wir uns unter dem Titel „Vollautonomes Fahren – Science-Fiction und Träumerei oder bald alltägliche Realität?“ dem automatisierten Fahren. Was ist heute schon Realität, woran wird geforscht und wann werden wir – wenn überhaupt – fahrerlose Autos im großen Stil auf öffentlichen Straßen sehen? Gerhard Greiner ist Geschäftsführer der ALP.Lab, die auch das Management der gleichnamigen österreichischen Testregion für autonomes Fahren innehat. In seiner Keynote „Auf dem Weg zum selbstfahrenden Automobil?“ spricht er über marktreife Sicherheits- und Assistenzsysteme, sowie über Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien. Nik Widmann, Geschäftsführer von Prisma Solutions, referiert über die Automatisierungsmöglichkeiten im öffentlichen Verkehr und die Forschungsergebnisse des österreichischen Leitprojekts Digibus Austria. Im Rahmen des Digibus-Projekts unter der Leitung von Salzburg Research wurden Feldversuche mit unterschiedlichen Modellen autonom fahrender Shuttle-Busse in der Gemeinde Koppl im Flachgau unternommen. Dabei wurden die Potenziale und die Praxistauglichkeit von selbstfahrenden Personentransportern und deren mögliche Einbindung in einen Verkehrsverbund im realen Einsatz untersucht. Armin Humer von DB Schenker berichtet über den geplanten Einsatz eines selbstfahrenden Transportshuttles auf öffentlicher Straße in Oberösterreich. Vortragende: Gerhard Greiner (ALPLab), Nik Widmann (Prisma Solutions), Armin Humer (DB Schenker)
Empfehlen Sie dieses Video weiter!
Share on email
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook

Spannende Videos